Datenschutzhinweise Bodycam

Body Cams werden anlassbezogen eingesetzt. Grundsätzlich zeichnen diese erst nach Ankündigung auf.

 

Zwecke der Videoaufzeichnung sind:

  • Wahrnehmung des Hausrechts
  • Aufklärung und Prävention von Straftaten
  • Schutz von Leben, Gesundheit und Freiheit von Beschäftigten und Kunden
  • Beweissicherung im Ereignisfall
  • Verfolgung von Straftaten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO i.V.m. § 4 BDSG

Berechtigte Interessen sind die Aufklärung und Verhinderung von Straftaten sowie der Schutz von Leben, Gesundheit und Freiheit von Beschäftigten und Kunden sowie die Beweissicherung im Ereignisfall.

Daten werden (auf Anforderung) an die Bundespolizei weitergegeben.

Die Speicherdauer beträgt 72 Stunden. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten gelöscht.

  • Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.
  • Sie können Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.
  • Sie haben das Recht, Beschwerde bei jeder Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen.
  • Sie können der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen, wenn die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt oder für die Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe erforderlich ist.

    Zur Ausübung Ihrer Rechte genügt ein Schreiben an die o.g. Stelle.